Knappe Niederlage gegen den BHC

Nach dem ersten deutlichen Saisonsieg gegen letzte Woche in Hiesfeld wartete am Sonntag ein ganz anderer Brocken in der Bielerthalle auf die Truppe von Trainer Stephan Liese. 

Der Bergischer HC hatte ebenfalls ein klares Ausrufungszeichen mit dem 50:12 am ersten Spieltag gegen Dinslaken gesetzt. Es war klar, hier treffen zwei der stärksten Teams der diesjährigen NRL-Saison aufeinander.  

Besser kam der Gast in die Partie: Schwungvoll und deutlich flüssiger in den Auftakthandlungen setzte sich der BHC über 1:2, 2:5 auf 4:9 ab. Liese musste seine erste Auszeit nehmen und ein paar Veränderungen in der Aufstellung vornehmen. Auch wenn der Rückstand jetzt auf einem Niveau gehalten wurde, kam der Trainer nach dem Spiel zu dem Schluss, dass die erste Hälfte ein wenig verschlafen wurde (11:17).  

Beim 13:21 knapp fünf Minuten in der zweiten Halbzeit, drohte sich langsam aber sicher eine recht deutliche Niederlage an. Doch die Einstellung stimmte in der zweiten Halbzeit. Der TuS erarbeitete sich jetzt immer bessere Chancen heraus, belohnte sich allerdings nicht die entsprechenden Torerfolge. 

Beim 19:23 15 Minuten vor dem Ende war der Rückstand halbiert und der BHC musste eine Auszeit nehmen. Mit Erfolg, denn weiter konnte die Liese-Truppe den Rückstand leider nicht verkürzen. 27:31 hieß es am Ende. Liese: „Wir müssen jetzt die Lehren aus diesem Spiel ziehen und bis zum nächsten Meisterschaftsspiel konzentriert weiterarbeiten.“ 

Die Chance zur Wiedergutmachung gibt es allerdings erst am 8. November, wenn die Auswärtspartie bei der noch ungeschlagenen HG Remscheid ansteht. 

TuS 82 Opladen: Hannes Schüttler (Tor), Tom Walter (Tor), Chris Arndt (4), Philippe Gotta (1), Lennart Last (6), Colin Zündorf, Tom Schwiperich (1), Justus Lück (2), Florian Twyrdy, Julius Bahns (12), Louis Schuberth, Magnus Bader (1), Ben Srugies, Arda Sözen 

Zurück