Bunt und sportlich! Minispielfest ein voller Erfolg.

Bunt und sportlich, jugendlich und zugleich erwachsen, beschreiben treffend das diesjährige Mini Spielfest des TuS 82 Opladen.

Am Start waren 16 Teams und somit ca. 160 Kindern, die jeweils in 4 Spielen a 12 Minuten in der Bielerthalle die Eltern und Trainer begeistert haben.
Besonders BUNT war der Einstieg mit 100 Luftballons, die hinreichend Aufforderungscharakter boten, dass kein Kind unbewegt blieb.  Mal sollten die Ballons alle in der Luft gehalten werden, oder im Krebsgang nur mit dem Fuß weiterbefördert werden. Auch auf das Experiment, die am Boden liegenden Bälle durch Hocksprünge in die Luft zu befördern, liessen sich alle Kinder gerne ein.
 
SPORTLICH ging es weiter bei den Handballspielen, die durchweg auf Augenhöhe stattfanden. Es gab reine Mädchenteams im Bereich der F Jugend, die fair und mit Kampfgeist die Tore erzielten. Für die Jungs fehlte bei manch wurfstarkem Torabschluß das Tornetz. Da auf die Hallenwand gespielt wurde, prallte so ein Ball teilweise mit Wucht aufs Spielfeld zurück. Auf zwei Spielfeldern konnten immer 4 Teams parallel ihre Handballkunst demonstrieren. Auch bei den Allerkleinsten, den Bambinis, wurde jedem Ball hinterhergejagt. Über die Torfreude konnte dann auchmal übersehen werden, dass die Gegner bereits zum Gegenangriff ansetzten. Da bei den Minispielfesten nur die Teilnahme zählt, blieb das Thema "Sieg oder Niederlage" bei den jüngsten eine Nebensache.
 
Ander sahen dass die Minis. Fast JUGENDLICH wurde hier gespielt und oft der perfekte Pass geworfen. Gerade das Team des starken 2012-er Jahrgangs demonstrierte bereits eine gewisse Spielreife. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff wurde pariert und laut den Aussagen aller teilnehmenden Kinder "jedes Spiel mit Abstand gewonnen!" Somit fiel auch der Jubel entsprechend aus und der Stolz auf die eigene Leistung wurde abgerundet, mit der Entgegennahme der Medaillen.
 
Überraschend ERWACHSEN wirkten die Mädchen, die Ihre ersten Spiele als Schiedsrichterinnen pfiffen. Eher souverän als unsicher war das Debüt von Elisa und Ella in der für sie neuen und auch ungewohnten Rolle. Mal so ein Spiel als "Schiri" zu erleben, hat beide gefordert und begeistert. Die Spieler der 1. und 2. Herren haben das Schiriteam komplettiert. Diese "großen Jungs" wurden von manchen Kinderaugen mal irritiert und zugleich bewundernd angeschaut. Ebenfalls eine große Hilfe waren die  Sprecherinnen. Diese haben es geschafft, dass das Minispielfest püntlich im Zeitplan durchgeführt werden konnte.
 
Mit diesem Saisonabschluß gehen die Jüngsten vom TuS zufrieden in die Osterferienpause und vielleicht verteilt der Osterhase, statt bunter Eier, in diesem Jahr den "bunten 0-ler Kinderhandball".

Zurück