Souveräner Auftaktsieg der mD1 in die neue Saison

Nach fast einem Jahr Zwangspause und einer erschwerten Vorbereitungsphase mit lediglich einem Freundschaftsspiel standen die Jungotter der D1 um Trainer Frank Welte und Simon Görgens heute erstmals wieder auf der Platte. Gegner der Auftaktpartie in den Katakomben der Europaschule war der 1. FC Köln.

Nach einer etwas zerfahrenen Auftaktphase, in der man den Jungs die längere Spielpause vor allem an der fehlenden Abstimmung in der Abwehr anmerkte, besann sich das Team so langsam auf ihre alten Stärken. Mit einigen guten Einzelaktionen und teilweise schönen Kombinationen fand die Mannschaft mehr und mehr ihren Rhythmus und baute ihren Vorsprung langsam aus. Aufgrund vieler technischer Fehler und einer schwachen Wurfquote im Team der Otter ging man nur mit einem etwas enttäuschendem 11:14 in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien die Kabinenansprache von Trainer Frank Welte zum zögerlichen Abwehrverhalten und fehlendem Tempospiel der Otter die gewünschte Wirkung zu zeigen. Durch eine nun engere und deutlich früher agierende Deckung der Jungotter wurden die Spieler des 1. FC Köln häufig zu frühen Abschlüssen gezwungen, die von den gut agierenden Torhütern immer wieder entschärft werden konnten. Durch die jetzt deutliche aggressivere Deckungsarbeit und schnelles Umschalten kamen die Jungs immer wieder zu einfachen Toren. Der jetzt gezeigte typische Tempohandball der Jungotter führte letztendlich zu einem souveränen und hoch verdienten 21:34 Sieg.

Trotz des deutlichen Ergebnisses zeigte das erste Spiel der Saison dem Trainerteam an welchen Punkten in den nächsten Wochen noch intensiv gearbeitet werden muss.

 Für den TuS im Einsatz:

Tor: Benjamin Paukner (3), Theo Koch (8)

Feld: Noah Nikolic (7), Jonas Gehrmann (8), Luca Könes (5), Tim Gunia (4), Tim Klappert (1), Nico Könes, Francesco Heider (7), Linus Studier, Valentin Kräling (2)

Zurück