Tus82 Zwo mit starker Reaktion auf die Refrath-Niederlage

Nach der herben Enttäuschung bei der 36:19 (18:12) Niederlage am vergangenen Sonntag bei der HSG Refrath/Hand war nun vor heimischem Publikum eine Reaktion beim Spiel gegen BTB Aachen II notwenig, welche die Mannschaft von Stefan Scharfenberg mit einem 28:17 (11:10) eindrucksvoll zeigte.
In einer insgesamt aus TUS-Sicht eher durchwachsenen ersten Halbzeit zeichnete sich zu Beginn vorerst ein ausgeglichenes Spiel ab, bei dem die Zweitvertretung aus Aachen sich teilweise sogar bis auf zwei Tore absetzen konnte. Doch der erneut sehr sichere Siebenmeterschütze Oskar Gerresheim konnte mit dem 6:6 (15 ́) wieder den Ausgleich herstellen. Ein folgender 3:0 Lauf des TUS konnte die 10:7 Führung (20 ́) sichern. Allerdings führten einige technische Fehler sowie Paraden des Aachener Torwarts dazu, dass diese bis zur Pause noch auf 11:10 verkürzen konnten. Wie das Ergebnis zeigt, wurde das Spiel bis dahin eindeutig von den Abwehrreihen sowie den Torhütern dominiert.
Die zweite Halbzeit fing genau so an, wie die erste aufgehört hatte. Eine sehr stabile Abwehr und eher wenig Tore gab es bis zum Stand von 13:13 (38 ́). Dann konnte der TUS sich allerdings mit einem unglaublichen 8:0-Lauf auf 21:13 (50 ́) absetzen. Die insgesamt 12 Minuten ohne Gegentor zeigen eine erneut sehr gute Abwehrleistung mit einem sensationell aufgelegten Benedikt Klein dahinter, welcher insgesamt eine Abwehrquote von 49% bei 16 Paraden vorzuweisen hatte. Aachen konnte in dieser Zeit im Angriff keine Akzente mehr setzen und der TUS bestrafte dies durch sein gnadenloses Tempospiel. Dieser Abstand konnte dann bis zum Spielende sogar noch auf 11 Tore vergrößert werden, weshalb am Ende ein dank einer starken zweiten Halbzeit ungefährdeter 28:17 Sieg auf der Anzeigetafel stand.
Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die beiden Torhüter Benedikt Klein und Michael Strock, die netterweise für die privat verhinderten David Schöpper und Björn Selle sowie den noch verletzten Tim Meusel aus dem aktiven Handball-Ruhestand eingesprungen sind. Besonders Benedikt Klein konnte dem Spiel durch seine sensationelle Leistung seinen Stempel aufdrücken und dem TUS die wichtigen zwei Punkte sichern. Eine insgesamt gute Mannschaftsleistung, besonders in Halbzeit zwei, beschert dem TUS somit den zweiten Saisonsieg und mittlerweile 5:3 Punkte nach 4 Spielen.
Das nächste Spiel folgt dann nach der Herbstpause am 23.10. beim HC Weiden 2018 II. Anpfiff ist dort um 19:45 Uhr.
Für den TUS: Klein (16 Paraden), Strock; Gerresheim (6), Munkel (5), Kreutzer (4), Nitsche (4), Meuser (3), Göddertz (2), Völl (2), Hölzer (1), Graulich (1), Dambacher, Wendler

Zurück