Trainerwechsel bei der „U23“ - ein alter Bekannter übernimmt von Dennis Breuer und Kai Quante

Stefan Scharfenberg

Nach der Saison 18/19 und dem Aufstieg in die Oberliga Mittelrhein verabschiedete sich der damalige Coach aus beruflichen Gründen in Richtung Münsterland. Nun kehrt Stefan Scharfenberg nach Opladen zurück und wird in der Saison 21/22 erneut das Traineramt der 2. Herren bekleiden. Zudem wird es ebenso einen Wechsel auf der Co-Trainer-Position geben.

Seit seinem Weggang vor knapp 2 Jahren hat sich die strategische Ausrichtung der Mannschaft zur „U23“ verändert und auch der Kader ist damit einhergehend deutlich verjüngt worden.

Nach kurzer, erfolgloser Zeit unter Oliver Dorn übernahmen dann im Oktober 2019 Dennis Breuer und Kai Quante die Geschicke auf der Kommandobrücke und führten die Mannschaft zum Klassenerhalt. Sowohl die individuelle, als auch die taktische Weiterentwicklung von jungen Talenten ist seither deutlich intensiviert worden, was sich bereits in den ersten Spielen der (noch) laufenden Saison widergespiegelt hat und weiter fortgeführt werden soll.

Während sich Dennis Breuer nun wieder voll auf das „Team 07“ der männlichen Jugend konzentrieren soll, wird sich Kai Quante künftig einer neuen Aufgabe im Seniorenbereich des Vereins annehmen.

 

"Wir möchten uns bei den Beiden für die gute Arbeit der letzten eineinhalb Jahre bedanken und sind sehr froh, dass uns Dennis und Kai weiterhin erhalten bleiben. Der Umbruch und die Neuausrichtung unserer „U23“ ist den Beiden definitiv gelungen, sodass wir als Ausbildungsverein unserem Nachwuchs tolle Perspektiven bieten können“, blickt Opladens Sportlicher Leiter Markus Sonnenberg hoffnungsvoll voraus.

 

Auch der „neue alte Trainer“ ist froh, wieder für die 82er tätig zu sein: „Da es nun zur Rückkehr in die alte Heimat kam, lag eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte natürlich nah. Ich bin froh wieder beim TuS 82 zu sein und bin voller Tatendrang, hoffentlich schon bald mit der Mannschaft arbeiten zu können und zu dürfen“, so ein hochmotivierter Stefan Scharfenberg.

 

Neben laufenden Gesprächen mit den Spielern des aktuellen Kaders und potenziellen Neuzugängen befinden sich die TuS82-Verantwortlichen ebenso in aussichtsreichen Gesprächen mit einem Nachfolger für die Position des Co-Trainers. In den nächsten Tagen und Wochen wird auch hier hoffentlich Vollzug gemeldet werden können.

Zurück