Arbeitssieg im zweiten Heimspiel

Ungewohnt schwer tat sich die Mannschaft um Stefan Scharfenberg und Jonas Gördes. Von Minute eins an spielte der TvB eine Manndeckung gegen unseren Regisseur Marius Nennewitz. Die erhoffte Wirkung dieses Schachzugs lies nicht lange auf sich warten, zu viele technische Fehler und falsche Entscheidungen wurden getroffen.

Einzig die Deckung des TuS zeigte sich in gewohnter Stärke, uns das obwohl der TvB einige Angriffe sehr langsam ausspielte um die Defense einzulullen.

Eine knappe Halbzeitführung war das Resultat. Die zurecht laut ausgefallene Halbzeitansprache zeigte nur Teilweise die erhoffte Wirkung. Die Abwehr war weiterhin das Prunkstück des TuS. Einzig die Schlag- und Rückraumwürfe, des immer wieder gut eingesetzten Kreisläufers des TvB waren eine Herausforderung.

In Halbzeit 2 lief auch das Angriffsspiel besser, es wurde mit mehr Tempo gespielt und auch der Ball in aufgebauten Angriff lief flüssiger. Jetzt waren die Lücken da um freie Würfe zu nehmen oder den Kreisläufer anzuspielen. Auch das Spiel über Außen funktionierte.

Am Ende steht ein 26:19 Erfolg für den TuS zu Buche. Ein erkämpfter Sieg der am Ende höher hätte ausfallen können. Die Schrafenberg Gördes Truppe liegt nun mit 8:0 Punkten auf Platz 2 der Tabelle und stellt mit gerade mal 69 Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Die Chancenverwertung wird mit Sicherheit in der kommenden Trainingswoche auf dem Programm um nächstes Wochenende gegen den HSV Frechen besser dazustehen.

 

TuS 82II: Geberzahn, Schöpper; Lintz(2), Meuser(4), Pohlig(3),Nennewi(4/2), Selle(2),Kreutzer(4),Schuster(2),Zebralla(2),Bergner(3),Jacobs(n.E)

Zurück