Zweiter Sieg im zweiten Spiel - TuS 82 gewinnt souverän in Volmetal

Die Partie begann mit einem Treffer der Gastgeber zum 1:0 durch Julius Blümel. Was da noch niemand ahnen konnte war, dass dies die erste und letzte Führung der Volmetaler sein sollte.

Nach dem Ausgleichstreffer durch

Maurice Meurer übernahmen die 82er das Ruder und setzten sich zügig mit 1:6 (10.) ab. Auch wenn es der TuS Volmetal bis zum Pausenstand von 11:13 schaffte in Schlagdistanz zu bleiben, hatte man zu jeder Zeit den Eindruck, dass die Mannschaft von Fabrice Voigt die Punkte unbedingt mit nach Opladen nehmen wollte. Auf Seiten der Opladener konnte sich immer wieder „Toto“ Schmidt auszeichnen, bei dem am Ende eine Fangquote von fast 40% auf der Statistik zu finden war. Im Angriff traten die 82er gerade in Halbzeit zwei sehr souverän auf und dominierten die Partie bis zum Schlusspfiff.

Nach einem Team-Time-Out von Fabrice Voigt setzte sich die Mannschaft um den treffsicheren Linksaußen Yannik Nitzschmann über 17:22 (47.) spielentscheidend auf 19:27 (55.) ab.

Der starke Oli Dasburg erhöhte mit seinem sechsten Treffee in der letzten Spielminute auf 23:30 und das letzte Gegentor ging im Jubel der 82er unter, den die Mannschaft frenetisch mit den mitgereisten TuS-Anhängern feierte.

Headcoach Fabrice Voigt sah einen verdienten Start-Ziel-Sieg seiner Mannschaft und zeigte sich froh über die nächsten beiden Punkte: „Die Umstände mit den kurzfristigen Ausfällen im Mittelblock haben meine Jungs super kompensiert und einen ganz starken Job gemacht. Hut ab vor dieser grandiosen Teamleistung.“

TuS 82 Opladen: N. Schmidt (1 Tor), Trögel; Bachler, Rachow (3), J. Sonnenberg, Meurer (7), Nitsche (n.e.), Anger, Adams (1), Dittmer (2), Nitzschmann (9), Dasburg (6/3), Boelken, M. Sonnenberg, Krefting, Rinke (1).

TuS Volmetal: Quick, Müller; Ferber (6), Sackmann (5), Schliepkorte (3/2), Kowalski (2/1), Stange (2), Domaschk (2), Moog (1), Jünger (1), Heidemann (1), Blümel (1), Kähler (n.e.), Kaufmann (n.e.).

Zurück