Vier auf einen Streich - Kreisläufer-Quartett der 82er verlängert

Mit den Personalien sehen sich die 82er auch für die Saison 2021/2022 auf dieser Position hervorragend aufgestellt und verfügen somit gleichzeitig auch über bewährtes Personal im Abwehrzentrum.

Das Eigengewächs Jan Jagieniak kehrte vor drei Jahren von seinem Gastspiel beim TV Korschenbroich zurück und wurde auf Anhieb zur Stammkraft am gegnerischen Kreis. Trotz seines jungen Alters gehört „Jagger“ fast schon zum Inventar der Mannschaft und freut sich auf eine weitere Saison im Drittligateam der 82er.

Neben ihm auflaufen wird weiterhin Hendrik Rachow, der ebenfalls für mindestens eine weitere Saison das schwarz-weiße Dress tragen wird.

Der Referendar der Sonderpädagogik identifiziert sich voll und ganz mit dem TuS Opladen, weshalb „ein Wechsel zu einem anderen Verein für mich nicht infrage kam“, so der zufriedene Spieler selbst.

In Philipp Krefting bleibt zudem ein junges aufstrebendes Talent auf der Kreisläufer-Position bei den 82ern. Nach seinem Wechsel aus Derschlag wurde dieser aufgrund von Verletzungen leider immer wieder zurückgeworfen, kämpfte sich jedoch stets ins Team zurück. „Wir sind froh, dass er weiter bei uns bleibt, denn „Karate“ ist ein echter Kämpfer, auf den wir in Zukunft noch gespannt sein dürfen“, blickt Trainer Fabrice Voigt voraus.

Als waschechtes Urgestein kann man hingegen Innenblockspieler und Abwehrorganisator Aaron Ellmann bezeichnen, der bereits seit frühester Kindheit für den TuS 82 auf der Platte steht und Manager Michael Strock ebenso seine Zusage für eine weitere Saison gegeben hat.

„Mit den Zusagen der Vier sind wir auf dieser Position gut aufgestellt und froh, dass sie weiter mit an Bord bleiben“, so Strock.

Zurück