„Derby-Time“ zum Hinrundenabschluss

TuS 82 am Samstagabend von Leichlinger TV gefordert

Ein echter Kracher wartet zum Abschluss der Hinrunde auf die Drittliga-Handballer des TuS 82 in der Burscheider Schulberghalle. Zu Saisonbeginn durften die 82er dort als Gastgeber noch den ersten Drittliga-Heimsieg der Vereinsgeschichte feiern, nun betreten sie als Gäste das Spielfeld und wollen auch hierbei erfolgreich sein. 

Die flutbedingte Hallenproblematik in Leichlingen zwingt den LTV dazu die Heimspiele allesamt in Burscheid auszutragen, wo bislang drei von fünf Partien siegreich gestaltet werden konnten. Unter anderem wurde das Derby gegen die Bergischen Panther gewonnen, in dem der LTV durch variables Defensiv- und Offensivspiel überzeugte. Ein Wiedersehen wird es mit Felix Barwitzki und Kaan Taymaz geben, die in der Vergangenheit bereits das schwarz-weiße Dress trugen und sicherlich hochmotiviert gegen ihren Ex-Klub sein werden. Zudem ist es das erste Kräftemessen der beiden Vereine, die bislang meist nur in Vorbereitungspartien gegeneinander angetreten sind und nun auch in der 3. Handball-Bundesliga um Punkte kämpfen.

Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende werden die Opladener alles daran setzen, in die Erfolgsspur zu kommen und weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Damit dies gelingt, muss im Vergleich zur Vorwoche die Fehlerzahl reduziert und klare Torchancen genutzt werden. Die 82er hoffen zudem auf große Unterstützung durch ihre Anhängerschaft und freuen sich auf ein spannendes Derby.

Personell ist bei Headcoach Fabrice Voigt derweil Improvisationstalent gefragt. André Boelken musste vergangene Woche am Finger genäht werden, Oli Dasburg und Maurice Meurer fehlten aufgrund von Blessuren ebenfalls die gesamte Trainingswoche. Zudem fällt Jascha Schmidt krankheitsbedingt aus.

WICHTIG: Für den Zutritt zur Veranstaltung gelten die 2G-Regeln (Geimpft oder Genesen) sowie die Maskenpflicht in der Halle.
Jugendliche und Kinder unter 16 Jahren sind von den Zugangsbeschränkungen ausgenommen.
Einen Vorverkauf bietet der LTV nicht an, es gibt ausschließlich Karten an der Abendkasse zu erwerben.

Wer nicht live vor Ort dabei sein kann, der kann den kostenpflichtigen Livestream bei SportDeutschland.TV buchen. Das Einzelticket zum Preis von 4,50 Euro kann bei Buchung dem TuS 82 gutgeschrieben werden. Als Bezahlmethoden stehen SEPA-Überweisung und Zahlung per Kreditkarte (Mastercard, Visa) sowie PayPal zur Auswahl. Über diesen link geht es direkt zum Spiel, das jetzt schon vorab gebucht werden kann: Sportdeutschland TV

Zurück