Liese-Truppe mit Mühe gegen Rheinbach

Am frühen Samstagnachmittag stand der nächste Test für die #Nullsechser beim TV Rheinbach an. Der Gegner, der noch in der Vorsaison ganz stark in der Oberliga Mittelrhein aufgespielt hatte, stellte die 82er vor eine harte Bewährungsprobe.

 

Im Gegensatz zu den meisten anderen Teams waren die Rheinbacher den Nullsechsern nahezu unbekannt - aufgrund der starken Platzierung in der Saison 18/19 war das Team von vornherein in der Oberliga gesetzt worden und musste nicht wie der TuS durch die Qualifikation. Auch die Ergebnisse in der aktuell laufenden Saison ließen einen unangenehmen Gegner erwarten.

 

Es entwickelte sich ein enges Spiel in dem der TuS von Anfang an gefordert war. Die erste Hälfte war vor allen Dingen durch starke Einzelleistungen von Luca geprägt, der 8 seiner insgesamt 12 Treffer in der Anfangsphase der Partie erzielte und die Nullsechser so immer auf Augenhöhe mit dem Gegner hielt. Die sehr enge Regelauslegung der Unparteiischen führte zudem schon in den ersten Minuten zu einer Fülle von gelben Karten und Zeitstrafen. Caspar war schon zu Mitte der ersten Halbzeit mit zwei Zeitstrafen vorbelastet. Eine Vielzahl von Fehlwürfen und technischen Fehlern verhinderte zudem, dass der TuS sich vom Gegner auf der Anzeigetafel absetzen konnte. Trotz aller Widrigkeiten stand es zur Pause denkbar knapp 16:15 für den TuS.

 

Die Pausenansprache von Coach Liese hatte offenbar gewirkt: gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnte der TuS aufdrehen und erstmals vier Tore Abstand zum Gegner gewinnen - trotzdem blieb das Spiel spannend, da Rheinbach nie den Anschluss an die 82er verlor und insbesondere dank des starken Halblinken immer eine Gefahr blieb.

 

"Insbesondere die vielen Fehlwürfe waren heute problematisch", befand Coach Stephan Liese, "in Summe haben es die Jungs dann aber gut gemacht. Wir brauchen solche engen Spiele, um uns weiterzuentwickeln!" Der 4-Tore Vorsprung geriet nicht mehr ernsthaft in Gefahr und die Nullsechser brachten die 50 Minuten schlussendlich zu einem erfolgreichen Ende. Vor dem Spitzenspiel gegen Tabellenführer HSG Würselen am kommenden Freitag um 18:00 Uhr in der Bielert-Halle liegt die Liese-Truppe mit 13:1 Punkten auf Rang Zwei der Oberliga Mittelrhein. Die Hinrunde beschliessen die 82er dann am dritten Advent mit dem Heimspiel um 18:00 in der Bielert-Halle gegen Gelpe/Strombach.

 

Es spielten und trafen für den TuS: Fyn Liese, Luca Kostorz (12), Caspar Mosblech (7), Julius Bahns (5), Luc Schreier (5), Soeren Servos (3), Leo Kierdorf (1), Christian Arndt (1), Michel Kleba, Philippe Gotta, Justus Lück, Magnus Bader und Arda Sözen.

Zurück