C1 scheitert nur knapp an der Quali zur Nordrheinliga

Am Vatertagswochenende stand für unsere C1 der letzte Teil der Qualifikation für die kommende Saison 2019/2020 in Bonn und Frechen auf dem Programm. Am Ende des Turniers stand ein mehr als respektabler vierter Platz für die Jungs von Coach Stephan auf dem Papier
- Im gesamten Turnierverlauf mit allen 15 auszutragenden Begegnungen an fünf Spieltagen musste sich die junge Liese-Truppe nur den drei Mannschaften geschlagen geben, die am Ende auf den ersten drei Plätzen des Klassements zu finden waren: Bonn mit einer körperlich und spieltaktisch überlegenen Mannschaft, den als Zweiter ebenfalls für die Nordrheinliga qualfizierten Jungs vom TuS Königsdorf und der physisch sehr starken Truppe von der HSG Würselen.
 
Direkt im ersten Spiel des finalen Siebener-Turniers bekamen es die Otter mit der die Konkurrenz dominierenden C-Jugend von der JSG Bonn rrh. zu tun. Unsere Jungs zeigten sich von der Physis der Bonner ein wenig beeindruckt, hielten nach einer Eingewöhnungsphase dann entschlossen dagegen, mussten aber am Ende dennoch eine angemessene 27:18 Schlappe einstecken.
 
Kurze Zeit später bekamen es die 82er mit der Mannschaft vom TV Palmersheim zu tun, körperlich ebenfalls aus einer anderen Liga als unsere Jungs, spielerisch dem TuS aber unterlegen. Es entwickelte sich eine packende Partie, die erst in den letzten 8 Sekunden nach einer Auszeit durch einen schönen Spielzug über Außen und Julius zum 23:22-Sieg für unsere Mannschaft endete.
 
Im dritten Spiel des Tages bekamen die Otter es dann mit Würselen zu tun. Von der Athletik erneut eine schier unlösbare Aufgabe für unsere junge Mannsachaft, die aber dank einer überragenden Leistung von Hannes im Tor während des gesamten Spielverlaufs am Gegner dranblieben und am Ende mit nur 2 Toren Differenz das Nachsehen hatten - 17:19 gegen die Mannschaft, die eine Woche zuvor den TuS Königsdorf bezwungen hatte.
 
Bonn war nach den letzten Partien vom Donnerstag vor heimischer Kulisse ohne Verlustpunkte in die Nordheinliga durchmarschiert - der Samstag sollte dann über den zweiten freien Platz für den HVM entscheiden. Unsere Jungs hatten "nur" noch Gelpe-Strombach und Siebengebirge zu spielen - beide Aufgaben lösten unsere Jungs mit Bravour und mit breiter Brust: einen 26:18 Sieg über Gelpe folgte ein müheloser 28:14-Erfolg über Siebengebirge. Beiden Truppen konnte man die körperliche Anstrengung der vielen Partien der letzten Wochen anmerken - unsere konditionsstarke Mannschaft hatte dann wenig Mühe mit den platt wirkenden Jungs aus dem Siebengebirge.
 
In der HVM-C-Oberliga der nächsten Saison warten neben den bereits erwähnten Mannschaften aus Würselen, Gelpe-Strombach, Palmersheim und Siebengebirge noch Refrath/Hand, Oberwiehl, Poppelsdorf, BTB Aachen und Rheinbach als Gegner auf unsere Truppe.
 
Nach den gezeigten Leistungen der Quali und dem beeindruckenden Potential der zahlreichen 2006er von Coach Liese sollte eine Top-Platzierung in der nächsten Oberliga-Saison das realistische Ziel für unsere Jungs sein! Am kommenden Wochenende bestreiten die 2006er noch den Quirinus-Cup in Neuss in "alter" D-Jugend-Besetzung.
 
Es spielten und trafen für den TuS: Hannes, Fyn, Julius, Caspar, Soeren, Luca, Luc, Michel, Christian, Philippe, Justus, Arda und Magnus

Zurück