C-Jugend 2019/2020: die neuformierte Mannschaft des TuS ist in die Qualifikation gestartet

Am vergangenen Samstag stand auf Kreisebene der erste Teil der Qualifikation für die C-Jugend-Saison 2019/2020 für unsere neu zusammengestellte Mannschaft auf dem Programm. Unsere junge Truppe besteht weitestgehend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs 2006, mithin dem Kern der "alten" und sehr erfolgreichen D1 der Saison 2018/2019. Hinzu kommen einige wenige Spieler aus dem älteren Jahrgang 2005, die in der Vorsaison schon Oberliga-Luft schnuppern durften.
 
Im allerersten Spiel des ersten Teils der Kreisvorqualifikation stand mit dem TuS Königsdorf bereits der vermeintlich stärkste Gegner im Kreis auf dem Parkett. Unsere Jungs nahmen den Kampf gegen die körperlich deutlich überlegenen Gegner an, wirkten aber noch nicht ganz "angekommen" und konnten nicht wie gewohnt ihre Stärken in Angriff und Abwehr zur Geltung bringen. Ziemlich ernüchtert ging die Mannschaft nach 2*15 Minuten mit 13:25 als klarer Verlierer vom Platz - ein Gefühl, dass zumindest die D1-Spieler ein gutes Jahr lang nicht kannten.
 
Typisch für die Mentalität der Truppe war dann aber, wie konzentriert und entschlossen in der nächsten Partie agiert wurde und der Gegner vom Pulheimer SC mit 36:9 überrannt wurde - alle Tugenden, die noch gegen Königsdorf vermisst worden waren, kamen zum Tragen und sollten die Truppe den Rest des Tages durch die Quali bringen. Die Mannschaft vom Ausrichter MTV Köln wurde im nächsten Spiel des Nachmittages ebenfalls überlegen mit 23:14 bezwungen.
 
Im letzten Spiel des Tages war am Abend dann mit der C2 von Bayer Dormagen eine weitere harte Nuss zu knacken. Dass Dormagen die Aufgabe durchaus mit dem gebotenen Ernst annahm ließ sich allein daran erkennen, dass eine körperlich robuste und mit bekannten Gesichtern verstärkte C2 auf dem Feld stand. Von Anfang an entwickelte sich eine rasante Partie, in der unsere Jungs zwar mehrfach vorlegen, sich aber nie absetzen konnten. Eine halbe Minute vor Spielschluss nahm die Dramatik dann rasant zu: nach einer 2 Minuten-Strafe gegen uns setzte es eine weitere Zeitstrafe wegen Reklamierens für die Bank. Wer geglaubt hatte, dass sich der TuS nun mit 4 gegen 6 dem Schiksal ergeben oder am Kreis verschanzen würde, wurde eines Besseren belehrt: nur 4 Sekunden vor Schluss konnte Julius den letzten Angriff der Partie erfolgreich abschließen und den umjubelten Siegtreffer zum 15:14 einnetzen!
 
Mit 6:2 Punkten geht die Mannschaft nun am kommenden Samstag in den zweiten Teil der Kreisvorquali: mit Refrath, dem 1.FC Köln und dem Turnerkreis Nippes warten noch drei Gegner auf unsere Jungs bevor Ende Mai die Turniere zur Oberliga- und Nordrheinliga-Qualifikation weitergehen.
 
Es spielten und trafen für den TuS: Fynn, Hannes, Luca, Caspar, Soeren, Julius, Luc, Michel, Christian, Justus, Philippe, Arda und Magnus.

Zurück