Deutlicher Heimsieg im Spiel gegen Weiden 28:20 (15:14)

Von Anfang an war die Scharfenberg/Gördes Mannschaft hoch motiviert und konnte diese Einstellung auch mit aufs Feld übertragen.

Ab dem Anpfiff war die Mannschaft hoch konzentriert und konnte durch die starke Abwehr leichte Tore erzielen. Die Gäste aus Weiden blieben auf Schlagdistanz und den Opladenern gelang es in der ersten Halbzeit zunächst nicht, sich abzusetzen.

Wieder einmal war die verbesserungswürdige Wurfquote grundlegend für die knappe Führung verantwortlich. So ging es bei dem Stand von 15:14 zugunsten der Hausherren in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft wieder einmal eine herausragende Abwehr, unterstützt von einem immer stärker werdenden Tobias Geberzahn zwischen den Pfosten. Sinnbildlich für diese starke Abwehr sind die sechs geworfenen Tore der Weidener in der zweiten Halbzeit.

Immer wieder stärkte Tim Meuser die Führung mit seinen Toren durch Tempogegenstöße, dessen 9 Treffer ein Garant für den Sieg waren.

Bei dem Stand 25:20 nach 53. Minuten war die Partie vorzeitig entschieden. Den Gästen gelang bis zum Schlusspfiff kein Tor mehr und Opladen konnte die Führung auf acht Tore ausbauen.

Dank diesem Ergebnis kann die Mannschaft nun mit einem gesunden Selbstbewusstsein in das Nachholspiel gegen Bardenberg schreiten und dafür sorgen, dass die Weste zu Hause weiterhin weiß bleibt.

Es spielten:

Im Tor: Selle, Geberzahn

Im Feld: Lintz, Selle, Zebralla(4), Nennewitz(2), Pohlig(1), Hindrichs(6), Maurer(2), Meuser(9), Kreutzer(4/1), Bergner, Jacobs, Schuster

 

 

 

Zurück