Erkämpfter Sieg in Dormagen 23:29 (15:15)

Zu ungewohnter Zeit ging es am Sonntagabend zum Auswärtsspiel nach Dormagen. Wie so oft zeigte sich auch heute das der Sonntag und dann auch noch die späte Anwurf Zeit nicht unser Ding ist. Die Anfangsphase war dementsprechend. Nach sechs Spielminuten stand gerade einmal ein Treffer auf der Habenseite und Dormagen hatte bereits dreimal eingenetzt. Glücklicherweise fanden die Otter danach so langsam in die Spur und gingen in Spielminute 13 durch Nils erstmals in Führung ( 6:7 ).
Als Zaffi zum 7:11 erhöhte und gleichzeitig auch noch eine zwei Minuten Strafe für das Heimteam herausholte schienen wir auf der erhofften Siegerstraße zu sein. Leider war Dormagen aber anderer Meinung und hielt weiter voll dagegen. Begünstigt von leichten Fehlern auf unserer Seite ging man mit einem gerechten 15:15 in die Kabine.
Es folgte eine etwas deutlichere Halbzeitansprache und die zeigte auch ihren erwünschten Erfolg. Mit dem Wiederanpfiff war die Defensive der Otter wie ausgewechselt. Zwar konnte man sich noch nicht deutlich absetzten, aber zumindest hatte der Gastgeber jetzt zunehmend Probleme zum Torerfolg zu kommen. Immer wieder war es Nils der heute durch Konter zum Erfolg kam. Alles in allem wurde die zweite Hälfte und somit auch das Spiel durch eine starke Abwehrleistung gewonnen. Am Ende stand ein verdienter 23:29 Auswärtssieg. Jetzt geht es in die letzten Spiele in der Hinrunde, die beide im heimischen Otterbau stattfinden werden.

Im Tor: Rene
Im Feld: Martin 3, Simon 3, Zaffi 5/2, Andi 3, Dominic 1, Nils 6, Ono 1, Marvin, David, Häggis 6/1, Lukas 1

Zurück