Pflichtsieg in Bergneustadt

Die Reserve des TuS 1882 Opladen konnte in Bergneustadt beim Tabellenletzten einen deutlichen Sieg einfahren. Schon vor dem Spielbeginn waren die Rollen klar verteilt. Die Mannschaft von Trainer Scharfenberg ging als Favorit in diese Partie.

Obwohl nur ein Mini-Kader vorhanden war (lediglich acht Feldspieler + zwei Torhüter), wollte Scharfenberg den Gegner durch schnelle Tore schlagen. Dieses Vorhaben war zu Beginn der Partie leider nicht umsetzbar, sodass der Ball nach langen Angriffen immer wieder den Weg ins Opladener Tor fand.

So war das Spiel bis zum Spielstand von 8:8 stets ausgeglichen, ehe sich die TuS Reserve zur Halbzeit auf 10:14 absetzen konnte.

Trainer Scharfenberg konnte in der Halbzeitansprache die letzten Unklarheiten und Fehler seiner Mannschaft aufzeigen und beheben. Der Auftritt in der zweiten Hälfte war in der Abwehr konzentriert und in der Chancenverwertung im Angriff konsequent.Immer wieder scheiterte Bergneustadt an der starken 6:0 Deckung Opladens, wodurch der Rückstand immer größer wurde. Dies lag auch daran, dass Opladen die erkämpften Chancen nutzte.

Abschließend ist zu sagen, dass die Mannschaft eine gute Leistung gezeigt hat. Mit solch einem grippe- und verletzungsgeschwächtem Kader ist es keineswegs ein Selbstläufer, selbst gegen den aktuellen Tabellenletzten. Ein großes Dankeschön wird an Kai Quante und Henning Kiel ausgesprochen, welche der Mannschaft ohne zu zögern in dieser Notsituation ausgeholfen haben.

TuS82Zwo: Schöpper, Selle, Quante(2), Selle(1), Zebralla(7), Nennewitz(1), Kiel(6/1), Kreutzer(6/2), Bergner(4), Schuster(2)

Zurück