Zwei Top-Spiele in der Bielerthölle

Am kommenden Samstag startet der Spieltag auf Verbandsebene um 17 Uhr mit der Partie unserer Zweiten gegen den Tabellenführer aus Stolberg. Das Team von Stefan Scharfenberg ist zum Siegen verdammt, um weiter das Ziel Aufstieg im Visier haben zu können. Die Stolberger ihrerseits kommen mit der Empfehlung eines Auswärtserfolgs bei MTV Köln am vorletzten Spieltag (21:22) und eines Kantersiegs gegen chancenlose Frechener (38:23).
Um 19.15 Uhr empfangen die 82er in der Bielerthölle den punktgleichen TV Aldekerk. Es wird das Kräftemessen der beiden Tormaschinen der Liga, wobei die Aldekerker zwar 19 Tore mehr als der TuS geworfen, aber auch 51 Tore mehr kassiert haben.
Der TV Aldekerk zog aus der durchwachsenen vergangenen Saison, als sie als Aufstiegsfavorit viele unangemeldete Niederlagen hinnehmen mussten, die Konsequenz und verlängerte den Vertrag mit Trainer Mathias Sommer nicht. Stattdessen beförderten sie mit Nils Wallrath den Trainer ihrer Reserve aus der Oberliga in die Nordrheinliga und verpflichteten aus Korschenbroich Mittelmann Julian Mumme, vom Drittligisten Krefeld Torwart Benedikt Köß und von den Adlern Königshof Kreisläufer Maxi Tobae. Die bisherige Saison verläuft ganz nach Wunsch, lediglich die Auftaktniederlage gegen den TSV Bonn und die haushohe Klatsche bei der SG Ratingen trüben das positive Bild.
Für die 82er geht es in diesem Heimspiel nicht nur darum, den Nimbus der Heimserie zu bewahren, sondern auch, sich mit einem doppelten Punktgewinn vom Gegner abzusetzen und weiter Druck auf die beiden führenden Mannschaften aus Ratingen und Bonn aufzubauen. Der TSV kommt nämlich am letzten Spieltag der Hinrunde in der Woche drauf in die Bielerthölle und ein echtes Spiel um die Tabellenspitze wäre so ganz nach dem Geschmack der Opladener und ihrer Fans.
Personell können die 82er nach der Rückkehr der beiden Langzeitverletzten Michael Strock und Henning Kiel aus dem Vollen schöpfen, weiter auf dem Weg der Besserung befinden sich Felix Barwitzki und Fabian Kötzle, die zur Rückrunde wieder im Team erwartet werden.
Erfreuliches gibt es auch für die nächste Saison zu vermelden. Mit den Sonnenberg-Brüdern Markus und Johannes wurde ebenso Einigkeit über ein weiteres Engagement beim TuS 82 erzielt wie mit Kreisläufer Jan Jagieniak.

Zurück