TuS82 bleibt an der Spitze

Dass noch nicht alle Spielzüge, Laufwege und Torabschlüsse sitzen würden, war nach der mehr als dreiwöchigen Meisterschaftspause wohl niemandem so richtig zu verübeln. Vor dem Spiel bekam die Mannschaft die Info, dass Headcoach Fabrice Voigt erkrankt das Bett hüten muss. Das Coaching wurde daher von seinem Trainerteam um Jonas Gördes, Bene Klein und Michael Strock übernommen, was sehr gut funktionierte.
So reagierte Gördes in der Anfangsphase mit einer frühen Auszeit, um sein Team auf die offensive 5:1-Deckung des Gegners einzustellen und einige taktische Anweisungen zu geben. Über die Zwischenstände 5:4 und 10:9 kamen die 82er in Folge zu schnellen Torerfolgen, was über 11:13 bis zum 12:16-Halbzeitstand führte.
Die Marschroute für die zweite Hälfte war klar - konzentriert weiterspielen und das Tempo hochhalten, um die ersatzgeschwächten Bonner weiter zu distanzieren. Der Matchplan ging bis zur 50. Spielminute (20:24) auf, jedoch gelang es den Schwarz-Weißen nicht, sich auf mehr als 3-4 Tore abzusetzen. Durch einige überhastete Torabschlüsse und etwas hektischen Pfiffen der Unparteiischen gelang den Gastgebern in der 55. Minute plötzlich sogar der Anschlusstreffer (23:24).
Birger Dittmer und Markus Sonnenberg beseitigten mit 2 Toren in Folge die letzten Zweifel und die 82ern feierten ausgelassen den Sieg zum Jahresauftakt.

Coach Jonas Gördes merkte man nach dem Auswärtssieg die Erleichterung an: „Zu Beginn waren wir noch nicht hundertprozentig da, aber nach kleineren Umstellungen und Korrekturen in der Defensive haben wir immer besser ins Spiel gefunden.
Heute hat man gemerkt, dass wir nach der langen Pause noch nicht so richtig im Flow waren, daran werden wir unter der Woche weiter hart dran arbeiten.“

Am kommenden Samstag, den 18.01.2020 steigt der erste Heimspieltag 2020 in der Bielerthalle, an dem unsere Regionalliga-Handballer um 19:15 Uhr die Aufsteiger der HG Remscheid empfängt.

TuS 82 Opladen: Fuchs, Prützel – Rachow, J. Sonnenberg (2), Ellmann (1), Taymaz, Dittmer (6), Barwitzki, Göddertz (2), Jagieniak (2), M. Sonnenberg (5), Rinke, Pütz (7/4), Gremmelspacher (1).

Zurück