TuS 82 Opladen trauert um Fritz Lessenich

40 Jahre lang war er Jugendwart der Handballer des TuS 82 Opladen und zudem ob seiner Verdienste Ehrenbeisitzer im TuS von 1882 Opladen e.V. Zum 1.4.2000 hatte er sein Ehrenamt als Jugendwart in andere Hände übertragen. Und... natürlich sah man ihn – solange ihm das möglich war - weiterhin in der Bielerthalle - bei den Jungs - und stand allen mit Rat und Tat zur Seite
Das Opladener Urgestein folgte 1960 dem Ruf des damaligen Handball- Obmannes, Peter Paffenholz, und übernahm die Leitung der Handball- Jugendabteilung. In 40 Jahren hatte er es sich unter Verzicht auf Freizeit und eigenes Familienleben zur Lebensaufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen den Weg zum Handballsport zu ebnen und ihnen damit zu helfen, sich in festen Lebensbahnen zu Erwachsenen zu entwickeln, die im Leben gut zurechtkommen. Fritz Lessenich war stets ein Freund und Gönner seiner Schützlinge in schönen und in schwierigen Situationen.
Viele Jugendliche erlernten bei ihm nicht nur das Handballspielen, sondern durften auch viele gesellige Stunden miterleben und – sofern sie im entsprechenden Alter waren – auch ihr erstes Kölsch probieren oder ihre erste Kugel beim Kegeln schieben.
In den vierzig Jahren als Jugendleiter hatte Fritz Lessenich mehr als 1000 Jugendliche betreut, unter ihnen auch unseren heutigen Oberbürgermeister Uwe Richrath.
Viele der von ihm betreuten Jugendlichen gaben im Erwachsenenalter wiederum ihre Kinder in die Obhut der Jugendabteilung, so dass der Kreislauf der Generationen bei den Handballern des TuS 82 Opladen stimmt.
Fritz Lessenich`s Arbeit in der Jugendabteilung war nachhaltig und fand weit und breit Respekt und Beachtung.
Sein Humor, seine Frische und Lebenslust gaben ihm eine Ausstrahlung, die ihn weit über die Grenzen des Handballsports hinaus zu einer beliebten Persönlichkeit machten.
Wir danken ihm für all seinen Einsatz zum Wohle des Vereins und dem ständigen Streben nach menschlicher und sportlicher Gemeinsamkeit.
Der TuS 1882 Opladen verliert in Fritz Lessenich einen verlässlichen und aufrechten Freund. Wir werden ihm in großer Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren.

Zurück