Top-Spiel in der Bielerthölle

Somit könnte der Samstag zum Spieltag der Wiedergutmachung werden, denn auch das Team von Fabrice Voigt hat sich am letzten Wochenende alles andere als mit Ruhm bekleckert und mit vielen eigenen Fehlern zur Auswärtsniederlage gegen Aufsteiger BTB Aachen beigetragen.

Und nun kommt mit der Rheinwacht der nächste Aufsteiger auf die 82er zu, allerdings einer, der auf einer Erfolgswelle schwimmt. MTV-Coach Harald Jakobs setzt bislang höchst erfolgreich auf geballte Defensive und im Angriff überzeugen sowohl der lange Rückraum-Shooter Maximilian Reede, der torgefährliche Regisseur Philipp Tuda sowie der frühere Jugendnationalspieler Dennis Backhaus am Kreis, der auch schon für den TV Korschenbroich in der 3. Liga auf Torejagd ging. Mit 12:2 Punkten führen die Dinslakener gemeinsam mit dem punktgleichen TSV Bonn die Tabelle an und sorgen so für Furore.

Die Favoritenrolle sieht Opladens Coach Fabrice Voigt nach den wechselhaften Leistungen der bisherigen Saison und trotz Heimvorteil keinesfalls bei seiner Mannschaft. Und wenn die Bielerthölle auch diese Spielzeit wieder zur Festung ausgebaut scheint, erwartet er ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. "Es wird wie in jedem Spiel um die Einstellung, die Konzentration und die erfolgreiche Umsetzung der taktischen Vorgaben gehen. Meine Jungs können das, sie haben es oft genug bewiesen und sind am Samstag echt gefordert," so Opladens Trainer.

Personell wird er neben Birger Dittmer auch auf Keeper Benedikt Klein verzichten müssen. Bei unserer langjährigen Nummer 1 im Tor wurde eine erneute Meniskusverletzung festgestellt, die eine weitere OP wohl unumgänglich macht. Da trifft es sich gut, dass Keeper Michael Strock nach seiner Verletzung aus dem TuSEM-Spiel wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen ist und gemeinsam mit Arne Fuchs das Torhütergespann bildet.

Zurück