Letzter Heimspieltag in der Bielerthölle

Dabei werden beide Teams keine großen Geheimnisse voreinander haben, denn Opladens Coach hat viele erfolgreiche Jahre in der ersten Mannschaft des MTV absolviert, und es gibt auch viele private Verbindungen zu den Mülheimern. Die Freundschaften werden allerdings auf beiden Seiten für 60 Minuten ruhen. Die 82er können auf den erfolgreichen Kader der vergangenen Wochen zurückgreifen. Bis auf Sebastian Hindrichs (Knie) stehen alle Mann zur Verfügung, zumal auch die Sperre von Tom Gotthart abgelaufen ist. Eine Prognose wagt Stefan Scharfenberg nicht: "Wir haben zu Hause erst ein Spiel verloren und wollen auf dieser Heimstärke aufbauen. MTV 2 kann befreit aufspielen, da sie nicht aufsteigen können. Ich bin gespannt, wie meine Mannschaft mit der Situation umgeht und hoffe natürlich auf einen Sieg."

Um 19.15 Uhr trifft die in den letzten drei Spielen arg unglücklich agierende 1. Herren gegen den im Abstiegskampf befindlichen VfB Homberg. Fabrice Voigt erwartet von seinem Team, dass es sich vor heimischem Publikum noch einmal von seiner besten Seite zeigt. "Wir hatten die gesamte Saison über eine tolle Unterstützung von unseren Fans, denen müssen wir jetzt etwas zurückgeben, auch wenn für uns nach oben nichts mehr gehen wird. Das Hinspiel haben wir klar dominiert, solch einen Auftritt wünsche ich mir auch für den morgigen Abend." Personell kann Fabrice Voigt aus dem Vollen schöpfen; er meldet auch alle Mann an Bord.

Zurück