82er empfangen TV Rheinbach

Die bisherigen Ergebnisse der seit der Rückrunde von Karsten Bohmann-Hesse, als langjähriger Coach des MTV Köln ein bekanntes Gesicht, trainierten Voreifler sprechen eine sehr deutliche andere Sprache. Mit 5:5-Punkten ist der Saisonstart geglückt und die bisherigen Ergebnisse, unter anderem last minute Sieg gegen Aufstiegsfavorit SG Ratingen, jeweils nur mit einem Tor in Wahn und beim stark gestarteten Aufsteiger MTV Dinslaken verloren, lassen alle Alarmzeichen bei den 82ern angehen.
Fabrice Voigt wird in dieser Partie auf Spielmacher Jo Sonnenberg (Sperre) sowie Bene Klein (Knieprobleme) verzichten müssen. Mit Joschua Rinke und Birger Dittmer hat er zwei Alternativen im Team, die sich auch auf der Regisseur-Position wohl fühlen und dem Opladener Spiel Impulse geben können, zumal beide sehr torgefährlich sind. Für Bene Klein rückt David Schöpper aus der spielfreien Reserve ins Team und bekommt die Chance, sich in der Regionalliga zu zeigen.
Im Vergleich zur unnötigen Auswärtspleite bei den Wölfen in Duisburg erwartet Opladen´s Coach eine deutliche Reaktion. „Jeder Spieler kann und muss ich im Vergleich zum letzten Wochenende deutlich steigern. Bei Rheinbach gilt es wie in den vergangenen Spielzeiten die Kreise von Mittelmann René Lönenbach einzuengen sowie die gut funktionierende Abwehr in Bewegung zu bringen. Hohe Wurf- und Passgenauigkeit sind Pflicht, dazu gehört im Gegensatz zum letzten Wochenende auch, dass wir wieder in die 1. Und 2. Welle kommen. Ich bin mir sicher, meine Spieler werden ein anderes Gesicht zeigen als in Duisburg und dann sollten wir für den Sieg in Frage kommen“, so ein kritischer, aber auch optimistischer Fabrice Voigt.

Zurück