1. Supersamstag in der Bielerthölle

Unsere 3. Herren treffen nach dem überflüssigen Abstieg in die 1. Kreisklasse mit neuem Trainer Andreas Imhoff und Co-Trainer Onofrio Cardone auf SSK Kerpen, Anwurf 15 Uhr.  Die Opladener sind mit einem 22:27-Auswärtssieg bei TV Wahn 3 gestartet und haben sich den sofortigen Wiederaufstieg zum Ziel gesetzt.

Danach trifft unsere Reserve in der Verbandsliga auf den ewigen Rivalen HSG Siebengebirge II (Anwurf 17 Uhr).  Die 82er haben im ersten Saisonspiel deutlich mit 16:24 bei der SG Ollheim-Straßfeld  ihre Ambitionen gezeigt. Trainer Stefan Scharfenberg erwartet eine kampfbetonte Partie gegen einen Gegner, der nach seiner Heimniederlage auf Wiedergutmachung aus sein wird. Seinen heiß ersehnten Einstand im Wettkampfbetrieb wird exakt 12 Monate nach seinem Kreuzbandriss Keeper Benedikt Klein geben, der für den urlaubsbedingt abwesenden Björn Selle einspringt und Spielpraxis sammeln soll.

Um 19.15 Uhr ist es dann soweit und unsere Erste trifft auf die HSG Siebengebirge I. Die Gäste konnten nach dem Aufstieg in ihrer ersten Regionalligasaison  viele und teils überraschende Erfolge verbuchen. Ihre legendäre Heimstärke erlitt allerdings am 1. Spieltag einen herben Dämpfer, als sie gegen den VfB Homberg mit 26:27 die Punkte abgeben mussten.

Die HSG tritt in dieser Saison mit stark verändertem Kader auf. Auf der Trainerbank hat mit Helmut Menzel (u.a. SG Langenfeld, Leichlinger TV) ein alter Bekannter Platz genommen;  Sportlicher Leiter ist seit einem Monat Ex-Trainer Bastian Hoffmann. Da einige Leistungsträger wie Abwehrchef Willi Meiling, Kreisläufer Nils Grundwald und Rückraum-Shooter Alex Telohe das Team verlassen haben, liegt die Last des Führungsspielers bislang alleine auf Mittelmann Edgar Schulz.  An der Spielphilosophie der Gäste wird sich nicht viel geändert haben: eine physisch starke Abwehr setzt auf Ballgewinn und Konterhandball.

Für Fabrice Voigt und sein Team heißt es also erheblich bessere Torabschlüsse zu erzielen als beim schwierigen Auftaktsieg in Königshof und vor allen Dingen „Rückzug, Rückzug, Rückzug“. Personell stehen Fragezeichen hinter den Einsätzen von Linksaußen Birger Dittmer und Rückraum-Allrounder Sebastian Hindrichs, wobei letzterer in der 2. Mannschaft auflaufen könnte. Da Kreisläufer Jan Jagieniak seinen Cut vom letzten Spiel auskuriert haben wird, steht seinem Einsatz jedenfalls nichts mehr im Weg.

 

Zurück