Hervorragende Heimbilanz weiter ausgebaut

Der Start in die Partie verlief zunächst sehr ausgeglichen, mit einem leichten Vorteil der Gäste vom VfB Homberg. Die Marschroute des Trainers, die mit reichlich großen Spielern gespickten Gäste, durch ein hohes Tempospiel zu einfachen Toren zu gelangen, wurde nur bedingt umgesetzt. Homberg lag in der Anfangsviertelstunde stets mit ein bis zwei Toren in Front, das 7:7 durch Kapitän Marius Anger war der erste Ausgleich. Die immer stärker werdenden Gastgeber legten nun konsequent nach, woraus eine 14:8-Führung in der 25. Minute resultierte.

Der Gästetrainer versuchte nun mit einer offensiver ausgerichteten Abwehr frühzeitig die Schützen des TuS 82 zu attackieren, was allerdings nur bedingt gelang. Die Mannschaft von Fabrice Voigt zeigte bis zur Halbzeit, dass sie an diesem Abend durchaus in Torlaune war und legte bis zum Pausenpfiff auf eine komfortable 18:11-Halbzeitführung nach.

Die Mannschaft schien durch die Halbzeitpause etwas aus dem Tritt geraten zu sein, was sich auch in einigen Spielsituationen widerspiegelte. Fehlpässe, ausgelassene Torchancen und ein nicht mehr so hohes Tempo spielten den Gästen in die Karten, wodurch diese bis zur 50. Minute auf ein Tor (27:26) verkürzen konnten.

Direkt im Anschluss an diese Schwächephase besonnen sich die 82er wieder auf ihre Stärken und setzten sich kontinuierlich vom Gegner ab. Beim 31:26 durch Linksaußen Christopher Göddertz war die Fünf-Tore-Führung wiederhergestellt. Die restlichen zwei Spielminuten waren dann schaulaufen und eine Einstimmung auf den anschließenden Heimspiel-Ausklang mit den Fans.

Am kommenden Wochenende steht bereits das letzte Spiel der aktuellen Saison auf dem Programm. Der TuS-Tross macht sich bereits um 16:30 Uhr auf den Weg nach Aldekerk. Fans sind herzlich eingeladen, die Mannschaft zum Auswärtsspiel zu begleiten!! Abfahrt ist wie gewohnt an der Bushaltestelle Herzogstraße in Opladen.

Es spielten und trafen: Björn Selle (45.-50.), Michael Markwordt (1.-45. Und 50.-60.); Benger, Sonnenberg 1, Kähler 1, Klein 4/2, Göddertz 4, Jagieniak 4, Rinke 4, Gremmelspacher 7, Anger 8

Zurück