Zitterpartie im Spitzenspiel

Die von Coach Christopher Göddertz trainierte B-Jugend feierte am Samstagnachmittag einen denkbar knappen Sieg im Spitzenspiel der Oberliga Mittelrhein gegen die JSG Bonn. Dabei dominierten die 82er die Partie über weite Strecken, machten es zum Ende aber noch unnötig spannend.

 

"Das war eine grandiose erste Halbzeit: die ersten 15 Minuten mit nur drei Gegentoren, die beste Abwehrleistung der Saison...", atmete der Coach auf, "Dass wir es in den letzten Minuten noch so eng machen war völlig unnötig, so spannend darf das Spiel eigentlich nie mehr werden!"

 

Dabei hatte der TuS trotz der starken Abwehr auch in Halbzeit Eins Probleme im Angriff. "Da war viel zu wenig Bewegung drin - zum Glück haben wir einige Bälle nach Fehlern dann doch zurückerobert!" Das Spiel war auf beiden Seiten von vielen technischen Unzulänglichkeiten geprägt, trotzdem ging die Göddertz-Truppe mit einer 11:6-Führung in die Pause. 

 

Bis zur 20:14-Führung in der 47. Minute sahen die 82er wie der sichere Sieger aus, dann brach unerklärliche Hektik aus und Bonn kam dank technischer Fehler und Fehlwürfe der Opladener Tor um Tor heran. Zehn Sekunden vor Schluss gelang allerdings der entscheidende Block gegen einen Pass des Bonner Torhüters und die 82er konnten den 20:19-Heimsieg über den Schlusspfiff retten.

 

Es spielten und trafen für den TuS: Martin Wollschläger, Yannick Krob (4), Jonas Bosdorf (3), Jannik Gallas (3), Lukas Sänger (3), Christopher Daniel (2), Adrian Martin (2), Tobias Falkner (2), Thibault Gotta (1), Mika Linder, Espen Frenzel, Elisa Baber, Simon Daub und Justus Michalzik.

Zurück