Vom Jäger zum Gejagten

Der 16. Spieltag brachte das ersehnte Spitzenspiel zwischen Opladen 2 und dem Longericher SC 2. Nachdem Longerich vor 3 Wochen Punkte gegen Kerpen lassen musste, war heute alles möglich.
Die Youngster von Stefan, Marc und Thomas wussten was die Stunde geschlagen hatte. Voller Ehrgeiz und Einsatzwille wurde zu Werke gegangen und nach 10 Minuten zeigte die Anzeigentafel 10:4 für die Jungotter. Damit die Trainer auf der Bank keine Langeweile bekommen ließ die Konzentration nach und auf der Bank wurde mit Auswechslungen gegengesteuert. Trotzdem gelang es den Longerichern bis zur Pause den Torabstand auf 3 Treffer (14:11) zu verringern.
Die erste Hälfte der zweiten Halbzeit gehörte einwandfrei den Gästen von der anderen Rheinseite. Sie verkürzten auf 20:19 und das Spitzenspiel war an Dramatik kaum zu überbieten. Die von Thomas genommene Auszeit (Min. 31) beruhigt die Akteure und stellte sie wieder in die Erfolgsspur. Über 22:20, 24:20 bis zum Endstand von 27:21. Nach Spielabpfiff war dann kein Halten mehr, Spieler und Trainer lagen sich in den Armen und genossen den Sieg.
Am nächsten Wochenende geht es für die Neuspitzenreiten nach Königsdorf. Das wird sicherlich kein einfaches Spiel, wie das Ergebnis des Hinspiel (25:21) zeigt.
Also weiterhin, Tuuuuuussssssss go.

Im Tor: Christian (7 Paraden) und Niklas
Es spielten: Elias 2, Noah 1, Luis 5, Mats 1, Robin W. 9, Miguel 4, Thorben 3, Paul 1, Jonas und Ali
Trainer: Thomas Grundmann, Stefan Wagner und Marc Niemann

Zurück