Überraschend deutlicher Sieg gegen Refrath

Schon vor zwei Jahren war Refrath der stärkste Konkurrent um den Kreismeistertitel. Damals gab es vier heiße Duelle und sogar die einzige Niederlage in den letzten Jahren. Und die Staffelauslosung wollte es so, dass die Bergisch Gladbacher in dieser Saison auf die D2 von Opladen treffen. Doch während sich Opladener in den letzten zwei Jahren stetig verbessert haben, war der Auftritt von Refrath am Sonntag eher enttäuschend.

 

Immerhin trat Opladen fast ausschließlich mit dem jüngeren Jahrgang an und gewann die Partie überdeutlich mit 30:16. Das Team von Trainer Dennis Breuer ließ sich auch nicht von der äußerst robusten und ruppigen Spielweise der Gegner beeinflussen und brachte die zwei Punkte sicher nach Hause. Breuer: „Sicher haben wir mit einigen technischen Fehlern noch zu viel liegengelassen, mit dem Ergebnis können wir aber sehr zufrieden sein.“

 

Mit recht: Denn durch diesen Sieg ist die Meisterrunde, für die sich die erste drei der Tabelle qualifizieren, in greifbare Nähe gerückt. Zwei Siege aus den letzten vier Spielen der Hinrunde sind dafür aber noch nötig.

 

Weiter geht’s schon am nächsten Sonntag mit dem Heimspiel gegen SSK Kerpen II. Anwurf in der Bielerthalle ist wie gewohnt um 11.30 Uhr.

 

TuS 82 Opladen: Tom Walter (Tor), Eike Schaefer (Tor), Soeren Servos (7), Tristan Clausnitzer (6), Lennart Feld (4), Tom Schwiperich (4), Paul Ludwig (4), Joris Perlberg (3), Henry Zbrozek (1), Mika Itzwerth (1), Adrian Peilstöcker, Paul Fikenscher, Justus Lück un Tjade Wilms

Zurück