Die Meisterrunde startet!

Der Reset-Knopf ist gedrückt – jetzt startet die Saison noch einmal von vorne. Am kommenden Sonntag um 14.30 geht es für die männliche D2-Jugend in Longerich wieder bei null los.

Der Modus in dieser Saison kam der Truppe von Trainer Dennis Breuer mal richtig gelegen. Wäre die Liga wie in den letzten Jahren ausgetragen worden, hätte Opladens D2 nur in der Kreisklasse starten können, da die D1 den einzigen Platz in der Kreisliga besetzt hätte.

Durch die „Qualifikations-Hinrunde“ hatte das #team07 aber jetzt die Möglichkeit sich für die stärkste Liga in der Rückrunde – die Meisterrunde – zu qualifizieren. Und mit Bravour erfüllte sie die Aufgabe: 17:1 Punkte und 307:111 standen nach neun Spielen zu Buche und damit Platz eins in der wohl stärksten Vorrunden-Gruppe mit den Hochkarätern Königsdorf, 1. FC Köln und Refrath/Hand.

Doch jetzt geht’s wieder bei null los. Zum Start wartet der Longericher SC, die ebenfalls ihre Gruppe als erster beendeten. Keine leichte Aufgabe, zumal das Spiel gerade mal eine Woche nach der langen Winterpause steigt. Doch ein „Kaltstart“ ist es für Opladen nicht. Gleich die Hälfte des Teams war zwischen Weihnachten und Sylvester für vier Tage im Scamix-Handball-Camp. Und dann traf man sich mit dem gesamten Team schon am 2. Januar wieder in der Halle zum Training, wie auch die darauffolgenden zwei Tage.

Und um richtig in Schwung zu kommen, stellte man im Verbund mit der D1 noch ein Team zusammen, welches beim Neujahrs-Cup in Schwerte gleich mal Platz eins und somit den ersten Pokal des Jahres abräumte.

Trainer Dennis Breuer ist somit vor dem neuerlichen „Saisonstart“ auch nicht bange: „Wir sind gut vorbereitet und wissen was uns in Longerich erwartet.“ Schon in den letzten Jahren gab es einige Spiele in Liga und bei Turnieren gegen den LSC, welche Opladen alle meist souverän gewinnen konnte.

Nach der Partie in Longerich geht es dann erst am 3. Februar für das #team07 mit dem ersten Heimspiel in der hoffentlich wiedereröffneten Bielerthalle weiter. Gegner im „Spiel des Jahres“ die D1 vom TuS 82. Weitere Gegner in der Meisterrunde sind außerdem Frechen, Dormagen, Nippes 2, Pulheimer SC und erneut Königsdorf und der 1. FC Köln.

Zurück