Arbeitssieg in Frechen

Manchmal muss man einen erwarteten Sieg einfach mitnehmen, Mund abwischen und sich auf die nächste Woche vorbereiten. So wie die D2 nach ihrem Auswärtssieg beim HSV Frechen.

Es ist so wie oft im Sport: Sind die übrigen Akteure auf dem Handballfeld nicht in Top-Form, passt man sich diesem Niveau auch allzu oft an. So geschehen auch am Sonntagmittag beim dritten Spiel der Meisterrunde vom #team07 in Frechen. Da können die Trainer warnen, auf Einsatzbereitschaft pochen und noch weitere Dinge einfordern, aber dann läuft so ein Spiel trotzdem, wie so ein Spiel auch mal läuft. Passfehler, Abschluss-Schwäche, auch mal Pech in der Abwehr – und dann kann sich das Team über die doch auch gelungenen Aktionen kaum aus dieser Negativ-Spirale herausziehen.

Natürlich, das Ergebnis ist auf den ersten Blick ganz okay – 32:14. Wenn man aber den Leistungs-Unterschied zwischen den beiden Teams einmal neutral betrachtet, hätte das Ergebnis noch deutlich klarer ausfallen können und auch müssen. Denn das #team07 kämpft in der Meisterrunde um Platz zwei und da kann am Ende auch die Tor-Differenz den Ausschlag geben.

Trotzdem kann man dem Team am Ende keinen großen Vorwurf machen, sie haben einiges versucht, es gab auch immer wieder Highlights und nächste Woche geht es schon weiter. Und auch da wäre es gut, wenn sich die Truppe von Trainer Dennis Breuer wieder dem Niveau des Gegners anpasst, denn es geht gegen das Top-Team aus Königsdorf.

Die haben sicher noch eine Rechnung mit Opladen offen, schließlich gab es in der Hinrunde eine 23:24-Heimpleite für Königsdorf zu verkraften. Aber auch die Opladener sind heiß auf dieses Spiel und wollen die zwei Punkte auf jeden Fall in der heimischen Bielerthölle behalten. Ein spannendes Spiel ist da garantiert. Anpfiff ist am Sonntag um 11.30 Uhr in Opladen.

TuS 82 Opladen: Tom Walter (Tor), Lennart Feld (8), Joris Perlberg (8), Paul Ludwig (7), Tristan Clausnitzer (5), Tom Schwiperich (3), Tjade Wilms (1), Henry Zbrozek, Mika Itzwerth, Paul Fikenscher

Fotocredit: Jens Perlberg  

 

Zurück